Antifaschistische Demonstration gegen NS Verherrlichung in Zossen

Zossen kommt nicht zur Ruhe: (Neo)nazis versuchen sich im Ort durch „parteigebundene“ und „freie“ Organisationsformen zu etablieren, verbreiten (neo)nationalsozialistische Propaganda, führen Aufmärsche durch oder verüben Brandanschläge.

Das antifaschistische Bündnis „Linker Fläming United“ hatte deshalb am vergangenen Wochenende zu einem „Antifaschistischen Aktionswochenende“ in die Kleinstadt im Landkreis Teltow-Fläming eingeladen. Mit mehreren Veranstaltungen, wie Diskussionsnachmittag, historische Stadtrundführung oder Konzert, wurde sich der Thematik auf unterschiedlicher Weise angenähert.

Höhepunkt war zweifelsohne die antifaschistische Demonstration durch das Stadtgebiet von Zossen  an der ungefähr 220 Antifaschist_innen teilnahmen. In drei Redebeiträgen wurde dabei gegen (Neo)nazismus in der Region sowie gegen institutionellen Rassismus Stellung bezogen.

Am Rande versuchten (Neo)nazis, darunter ein einschlägig bekannter Anti Antifa Fotograf der so genannten „Freien Kräfte Teltow Fläming“, immer wieder die Demonstrationsteilnehmer_innen abzufotografieren, zogen sich dann aber nach Protest der Veranstaltungsteilnehmer_innen zurück.

Nicht zurückziehen werden sich hingegen die Mitglieder_innen der lokalen Bürgerinitiative. Sie haben inzwischen ein neues Domizil für ihr Projekt „Haus der Demokratie“ gefunden. Das erste Gebäude fiel im Januar 2010 einem Brandanschlag von (Neo)nazis zum Opfer.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: