[AFN] Frankfurt (Oder) blockiert!

Misslungener Auftakt für (Neo)naziveranstaltungsserie in Brandenburg / 120 (Neo)nazis scheitern nach wenigen hundert Metern an Blockaden

Mehrere hundert Menschen haben gestern in Frankfurt (Oder) gegen (Neo)nazis und rassistische Hetze protestiert. Hintergrund war ein Aufmarsch des so genannten „Freundeskreises Nord-Brandenburg“ der mit seinem Motto „Raus aus der EU –Brecht die Ketten, der Euro-Diktatur“ den Start einer ganzen Reihe thematisch ähnlicher Veranstaltungen der NPD markierte.

Blockade stoppte (Neo)naziaufmarsch.

Den 120, überwiegend aus Berlin, Sachsen-Anhalt und Brandenburg angereisten (Neo)nazis, setzten sich in Frankfurt (Oder) jedoch viele engagierte Menschen entschlossen entgegen, so dass der Aufzug überhaupt gar nicht erst vom geplanten Startpunkt, am Hauptbahnhof, beginnen konnte. Stattdessen wurden die (Neo)nazis über den Kiliansweg, die Gubener Straße, den Carthausplatz hin zum mit der Polizei vereinbarten Ausweichstartpunkt ihrer Veranstaltung geleitet. Dort warteten bereits der Lautsprecherwagen sowie die NPD Funktionäre Udo Voigt und Kaus Beier. Viel weiter ging es hier aber erstmal auch nicht, da am Carthausplatz Ecke Walter Korsing Straße, ungefähr 100m vom Aufmarsch entfernt, die Veranstaltungsroute der (Neo)nazis nämlich erneut spontan blockiert wurde. So blieb den (Neo)nazis nichts anderes übrig als noch einmal eine Stunde zu warten, ehe die Polizei einen Schleichweg Richtung Walter Korsing Straße sichern  und den (neo)nazistischen Aufzug dort durch geleiten konnte. Doch wiederum gelang es entschlossenen Menschen die Straße zu blockieren und somit in der Walter Korsing Straße Ecke Steingasse den Aufmarsch endgültig zu stoppen. Daraufhin traten die (Neo)nazis nach 550 gelaufenen Metern entnervt den Rückmarsch zum Bahnhof an. Vorher hielt jedoch noch der ehemalige NPD Bundesvorsitzende Udo Voigt einen Redebeitrag. Außerdem initiierte der Brandenburger NPD Landesvorsitzende Klaus Beier eine kuriose Sitzblockade gegen die antifaschistische Blockade, um seine Leute offenbar bei Laune zu halten. Dies gelang aber nur bedingt. Gute Laune hatten hingegen vor allem die Blockierer_innen. Nach dem Auszug der (Neo)nazis aus Frankfurt (Oder) zogen 150 Menschen als Jubeldemo vom Hauptbahnhof spontan zum Platz der Republik.

Angriff auf (Neo)nazis in Fürstenwalde/Spree

Auf dem Bahnhof in Fürstenwalde soll es, gemäß Polizeiangaben, bereits bei der Anreise zum (Neo)naziaufmarsch zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen „Linken“ und „Rechten“ gekommen sein. Wie auch Klaus Beier während des Aufmarsches dazu berichtete, seien dabei „15 Kameraden“ von „30 kriminellen Antifas“ angegriffen und verletzt worden.

Aufmärsche setzen sich fort

Am kommenden Samstag, den 31. März 2012, will die NPD unter dem Motto „Raus aus dem Euro“ in Brandenburg an der Havel aufmarschieren. Dies gilt es ebenso zu verhindern. Antifaschist_innen planen deshalb im Rahmen eines „Antifaschistischen Aktionstages“ die (Neo)nazis in der Stadt zu stoppen. Aktuelle Informationen können hier: http://afn.blogsport.de abgefragt werden.

2 Antworten to “[AFN] Frankfurt (Oder) blockiert!”

  1. Presseberichte und Bilder vom 24.03.12 « invia 1200 Says:

    […] Antifa Westhavelland: “Frankfurt (Oder) blockiert!” https://westhavelland.wordpress.com/2012/03/24/afn-frankfurt-oder-blockiert/ […]

  2. Info-Update zum (Neo)naziaufmarsch in Brandenburg an der Havel « Antifaschistisches Netzwerk Says:

    […] westhavelland.wordpress.com/2012/03/25/afn-frankfurt-oder-blockiert (2.) http://www.stadt-brandenburg.de/fileadmin/pdf/aktuelles/Tag_der_Demokratie.pdf (3.) […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: